an meine Schwester


In loving memory of Steffi                   

     

Schwestern

(26.06.88 - 04.10.03)

Kleine Schwester,
dein Tod ist für mich immer noch unbegreifbar.
Noch immer scheint mein Herz stehen zu bleiben bei dem Gedanken,
dass ich dich im Leben nie mehr wieder sehe.

Kleine Schwester,
noch immer weiß ich nicht,
wie eine Zukunft ohne dich aussehen soll.

Kleine Schwester,
mir fehlt dein Lachen,
unsere kleinen Streitereien,
unsere Fahrten durch die Stadt mit der Freundeskreis-CD im Player,
deine “Ich armes kleines Ding”-Sprüche,
dein zuversichtliches “Des kriag i scho hi!”,
deine Beziehungsratschläge (die ich eigentlich dir hätte geben sollen..),
der Duft deines Parfums in der ganzen Wohnung,
deine Klamotten, die du überall hast rumliegen lassen,
das Knacken deiner Knochen, mit dem du mich immer geärgert hast,
der Anblick, wie du wie der Blitz die Skipiste runtergefahren kommst,
das Geräusch deiner Inline-Skates,.....
DU fehlst einfach!

Kleine Schwester,
tief in dir drin warst du immer “größer” als wir alle!
Und jetzt bist du uns einen Riesen-Schritt vorausgegangen!

Kleine Schwester,
ich hoffe du weißt wie sehr ich dich liebe und wie stolz ich auf dich bin!

Kleine Schwester,
warum durfte ich dich nur 15 Jahre an meiner Seite haben?

Kleine Schwester,
dir gehört mein erster Gedanke wenn ich aufwache und mein letzter bevor ich einschlafe.

Kleine Schwester,
ein Stück meines Herzens wurde für immer mit dir begraben.
Du fehlst mir so unendlich!

Gaby im Juni 2004

2.10.04
Am Montag den 4.10. ist dein 1.Todestag. Und doch war es heute , am Samstag, vor einem Jahr als wir zusammen beim Shoppen in der Stadt waren. Ich weiß noch wie du mich ausgelacht hast als ich mit einem türkisen Oberteil aus der Umkleidekabine kam.
“Das sieht ja aus wie ein Schlafanzug!“ Ich nahm dann das schwarze Sweatshirt - nicht ahnend, wie passend diese Farbe ein paar Stunden später werden sollte. Danach sind wir noch ins Kaufland gefahren, weil du Durst hattest. Du wolltest nur eine kleine Punica-Flasche, weil ja wie du sagtest ein Sechser-Pack Sunkist viel zu viel sei (wusstest du da schon, dass dir nur noch für eine kleine Flasche Zeit bleiben sollte?). Ich weiß auch noch wie wir darüber geredet haben, dass du mich immer noch nicht in meiner Wohnung 500 km weit weg von dir besucht hast. Du meintest: „Das wird wohl nix mehr!“ Meinen Einwand, wir könnten das doch in den Herbst- oder Weihnachtsferien nachholen, hast du nur bedauernd verneint:“Ich glaub das wird echt nix mehr!“. Ein paar Stunden später sollte sich dies bewahrheiten! Ach ja, schon an der Kasse im Kaufland drängtest du darauf doch endlich nach Hause zu fahren. Du warst schon wieder mal mit einer deiner zahlreichen Freundinnen verabredet! Da du noch meine Jacke an hattest und ich am Nachmittag gleich weiter nach Regensburg und am nächsten Tag wieder nach Dortmund fahren wollte, kamst du noch einmal kurz mit deiner Freundin zu Hause vorbei. Es war das letzte Mal, jetzt kommst du nie wieder.
Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, dass ich dich da das letzte Mal gesehen habe. Hätte ich nicht die Jacke, würde ich gar nicht wissen, dass du noch einmal da warst! Ich habe mich an diesem Tag gar nicht richtig von dir verabschiedet, nur ein flüchtiges Tschüß als ich dich zu deiner Freundin gefahren habe. Und dann passierte dieser schreckliche Unfall… Erst am Montag durfte ich dich sehen, deinen Tod irgendwie versuchen zu „begreifen“, meine letzten Worte an dich…ich hoffe du hast sie gehört!
1 Jahr ist vergangen, der Schmerz hat sich verändert.
1 Jahr, und immer noch habe ich das Gefühl mein Herz zerspringt bei dem Gedanken dich in diesem Leben nicht mehr wieder zu sehen!
Könntest du nur für einen Tag zurückkommen und mir sagen, dass es dir gut geht, da wo du bist, dass du alles was hier bei uns geschieht mitbekommst und dass du alles was ich dir so erzähle auch hörst! Das wäre zumindest ein kleiner Trost…
Steffi, ich vermisse dich unendlich!!!!!

Liebe Geschwister im LoD: Danke, dass es euch gibt!! Ohne euch wäre alles noch viel schwerer, denn man fühlt sich sooft fehl am Platz in unserer „FUN-Gesellschaft“!
Gaby,
voller Sehnsucht nach meiner kleinen Schwester Steffi,
die mir seit dem 4.10.03 einen Riesenschritt voraus ist


powered by Beepworld